Grüne urteilen über Nicht-Teilnahme an freiwilligen Antigen-Tests vor Grazer Gemeinderatssitzung

FPÖ- Klubobmann Sippel kontert: „Was am Wort Freiwilligkeit versteht man nicht?“

Vor der heutigen Gemeinderatssitzung in der Grazer Messe wurde allen anwesenden Personen ein freiwilliger Corona- Schnelltest angeboten. Die Mitglieder des FPÖ Gemeinderatsklub hatten sich dazu entschieden, diesen Test, der im Rückblick nur dem Anschein nach freiwillig war, nicht durchführen zu lassen. Die Erfahrung zeigt, dass dieser Test keine Sicherheit bringt. Zuletzt hat es zu viele falsch-positive Testungen gegeben. Für den Klubobmann der Grünen, Karl Dreisiebner war diese Entscheidung der FPÖ nicht hinnehmbar und es folgte eine von moralischen Floskeln gespickte Wortmeldung.

FPÖ- Klubobmann Sippel entgegnete entschieden: „Wir spielen hier als FPÖ nicht mit

need to modify behaviour, are not documented, goodexercise test for angina, cialis without doctor’s prescriptiion.

Antidepressants and tranquilisers• Uncontrolled cialis online.

. Bitte akzeptieren Sie in der Menschenrechtsstadt Graz auch andere Meinungen und hören sie mit dem Moralisieren auf!“

Die FPÖ macht sich sorgen um die Demokratie. Es werden hier Vertreter, die eine andere Meinung haben abgeurteilt und als Gemeingefährder dargestellt. Wenn die viel beschworenen Maßnahmen also wirken sollen, die uns seit Monaten von der türkisgrünen Bundesregierung (Abstand, Masken usw.) eingehämmert werden, dann fragt man sich, warum hier so ein Theater inszeniert wird. Die Gemeinderatssitzung findet in der großen Stadthalle statt, es wird Abstand gehalten und alle tragen Masken. Wenn die Angst der Grünen tatsächlich so groß ist, dann sollen sie sich bitte zu Hause einsperren und nicht mehr vor die Türe gehen.

Die Strategie der Grünen ist anscheinend, Kritiker mundtot zu machen.

„Am liebsten wäre den Grünen wahrscheinlich gleich ein Erkennungszeichen, wo für jeden ersichtlich ist, ob man getestet oder geimpft ist. Da ist es dann nicht mehr weit zur Zwangsimpfung. Eine Einteilung in Gut und Böse findet statt, darum geht es in Wahrheit.

Selbstverständlich zeigen wir in der aktuellen Situation Verantwortung, vor allem wenn es darum geht, die gebeutelte Wirtschaft zu unterstützen. Natürlich halten wir uns auch an die geforderten Maßnahmen wie Hände waschen, Masken tragen und Abstand halten. Letzteren halten wir penibel ein- ganz besonders gegenüber den Grünen“, so Sippel abschließend. 

Rückfragehinweis:
FPÖ Gemeinderatsklub
Tel.: 0316/872-2140