Grazer Vizebürgermeister Eustacchio und Klubobmann Sippel: Retten wir das Girardihaus!

Grazer FPÖ setzt sich für den Erhalt von einem wichtigen Stück Grazer Geschichte ein.

Seit Jahren steht das Girardihaus, das Geburtshaus des bekannten Schauspielers Alexander Girardi, in der Leonhardstraße leer und verfällt zusehends. Alle bisherigen Versuche eine, für alle Beteiligten, zufriedenstellende Lösung herbeizuführen und das denkmalgeschützte Haus zu retten sind bisher gescheitert.

„Wir werden alle Möglichkeiten nutzen um dieses schützenswerte Gebäude zu bewahren. Alle rechtlichen Optionen werden von uns geprüft. Ich bin überzeugt davon, dass wir gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt und dem Eigentümer eine Lösung finden werden“, so der Vizebürgermeister und Grazer FPÖ-Obmann Mario Eustacchio.

„Um das Andenken an den genialen Grazer Charakterdarsteller Alexander Girardi für die Nachwelt zu erhalten, braucht es eine gemeinsame Kraftanstrengung aller im Gemeinderat vertretenen Parteien.  Jede Idee ist willkommen, wie sein Geburtshaus auch für die kommenden Generationen zugänglich gemacht werden kann. Sei es als Kulturzentrum oder auch als ein Museum mit Kaffeehaus. Es darf nicht sein, dass dieses kulturträchtige Haus der Abrissbirne zum Opfer fällt, nur damit dann der nächste Investor einen seelenlose Wohnbunker errichten kann“, so der Klubobmann der Grazer FPÖ Armin Sippel abschließend.

Rückfragehinweis:
FPÖ Gemeinderatsklub
Tel.: 0316/872-2140