FPÖ Graz startet mit neuen Stadtteilausgaben des „Wir Grazer“

Ab sofort erscheinen regelmäßig fünf verschiedene Ausgaben des „Wir Grazer“, in denen die Initiativen, Ideen und Veranstaltungen der einzelnen Bezirke im Vordergrund stehen.

Nach der Neugestaltung des „Wir Grazer“, der aus dem „Uhrturm“ hervorgegangen ist, folgt nun der nächste Schritt. Am Freitag, dem 23. März werden erstmals die „Wir Grazer“-Stadtteilausgaben grazweit verteilt werden. Das Besondere sind fünf verschiedene Ausgaben unserer Stadtteilgruppen: Mitte (Innere Stadt, St. Leonhard, Geidorf), Nord (Lend, Andritz, Gösting), Süd (Gries, Jakomini, Liebenau, Puntigam), Ost (St. Peter, Waltendorf, Ries, Mariatrost) und West (Eggenberg, Wetzelsdorf, Straßgang).

Armin Sippel: „In der alltäglichen politischen Berichterstattung bleibt meist nur Platz für jene Persönlichkeiten, die an der Spitze der Verantwortungskette stehen. Wenig bis gar keine mediale Bühne gab es bisher für unsere Bezirkspolitiker. Das soll sich mit den ‚Wir Grazer‘-Stadtteilausgaben ändern.“

„Seit einem Jahr ist die FPÖ in allen Grazer Bezirken im Bezirksrat vertreten. Insgesamt stehen 30 freiheitliche Bezirksräte – davon 11 Bezirksvorsteher-Stellvertreter – für die Grazer im Einsatz. Uns geht es mit diesem Projekt vor allem darum, die politischen Ideen, die Bezirksarbeit und das Geschehen im Bezirk in den Mittelpunkt zu stellen. Der neue „Wir Grazer“ in den Stadtteilen soll ein direkter Draht zu den Bürgern sein“, so der freiheitliche Klubobmann Armin Sippel abschließend.

Ab 23. März auch online!