FP-Sippel: Verhinderter Anschlag auf einen Grazer Weihnachtsmarkt – Dank an die Polizei

Terroranschlag eines Islamisten auf Grazer Weihnachtsmarkt wurde vom Verfassungsschutz vereitelt

„Ein aufrichtiges Dankeschön an alle Ermittler und Polizisten, aber auch an die zahlreichen Zeugen, die wesentlich dazu beigetragen haben, einen feigen Anschlag, wie er vor einem Jahr beispielsweise in Berlin verübt wurde, zu verhindern. Trotz alledem zwingt uns dieses traurige Ereignis einmal mehr, genauer hinzusehen, welche Gäste wir in Österreich in den letzten Jahren aufgenommen haben. Natürlich ist ein differenzierter Blick erforderlich, aber auch der offenbart das große Gefahrenpotential, vor dem die FPÖ seit Jahren vergeblich gewarnt hat. Hier ist auch auf die Großmoschee der Bosnier in der Herrgottwiesgasse zu verweisen, deren Bau selbst von Verfassungsschützern kritisch beurteilt wurde, und vor der die Grazer FPÖ bereits seit Bekanntwerden der Planungen als einzige Partei gewarnt hat. Nicht zuletzt darf auf die undurchsichtige Finanzierung dieses Baus verwiesen werden, soll doch ein anonym bleibender Gönner aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ein wesentlicher Geldgeber für dieses Projekt sein. Die Politik der kommenden Jahre steht hier vor großen Aufgaben, sie muss aber jedenfalls restriktiv und konsequent vorgehen, um die Sicherheit unserer Gesellschaft zu gewährleisten“, so ein für den Augenblick sicherlich erleichterter Klubobmann Armin Sippel abschließend.