Eröffnung Schlossberg Museum am 12. und 13. September- neuer Glanz auf historischem Boden

Mit dem neuen Museum würdigt die Stadt Graz ihre Geschichte

Der Grazer Schlossberg ist nicht nur ein Ort der Naherholung, sondern auch ein Geschichtsbuch dieser Stadt. Wenn man so will, ist der Schlossberg insgesamt als ein großes Freiluftmuseum zu sehen. An jeder Ecke kann man Grazer Geschichte erleben und atmen –  unzählige Exponate vom Hackherlöwen über den Bischofsstuhl, den chinesischen Pavillon bis hin zum Hans-Klöpfer-Denkmal das leider vor einigen Wochen politisch motiviert, beschmiert wurde, erinnern an die bewegte Vergangenheit von Graz. Mit dem neuen Schlossberg Museum wird nun dieser geschichtsträchtige Ort gewürdigt.

Faktum ist, der Schossberg war über viele Jahrhunderte eine militärische Festungsanlage. Bekanntlich war ja auch die erste romanische Burg im 12. Jahrhundert Namensgeber unserer Stadt- Graz leitet sich ja vom slawischen Wort „grad“ ab.  In Wirklichkeit wäre jede Erzählung über den Schlossberg, die diese ursprüngliche Festungsfunktion – im 15. und 16. Jahrhundert gegen die Türken, Anfang des 19. Jahrhunderts gegen die Franzosen – nicht berücksichtigt, eine Veränderung der Identität unserer Stadt.

Der Kriegssteig soll der Kriegsteig bleiben, die Urne von Rudolf-Hans-Bartsch als Ehrenbürger von Graz soll weiter in den Mauern der ehemaligen Stallbastei eingemauert bleiben und nicht, wie unlängst im Gemeinderat gefordert, exhumiert werden –die Büste von Hans Klöpfer soll, wie die vielen anderen Persönlichkeiten auch, die mit unserer Stadt zu tun haben und hier in unterschiedlicher Form gewürdigt werden, weiter ihr Dasein fristen können.

„Als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des GrazMuseums, Stadtpolitiker und Historiker war es von Anfang an mein Bemühen, dass im neuen Museum, die Geschichte des Schlossberges unverblümt dargestellt wird. Deshalb war auch mein Plädoyer, den Schlossberg historisch so darzustellen wie er war und in seiner Ausgestaltung als Geschichtsbuch unserer Stadt so zu belassen wie er ist.

Ich darf an dieser Stelle Direktor Otto Hochreiter und dem Team des Graz Museums – Sybille Dienesch, Martina Zerovnik – und allen anderen, die hier mitgewirkt haben, recht herzlich gratulieren.

Wir können auf das neue Schlossberg Museum wirklich stolz sein und ich bin überzeugt, dass dieses innerhalb kürzester Zeit das am besten besuchte Museum unseres Landes wird und den vielen Besuchern einen nachhaltigen Eindruck von Graz vermittelt. Für die Grazer soll dieser Ort eine schöne Möglichkeit sein, sich mit der Geschichte intensiv auseinanderzusetzen und sich noch mehr mit unserer schönen Stadt zu identifizieren. Am Eröffnungswochenende ist der Eintritt übrigens kostenlos“, so Klubobmann Armin Sippel abschließend.

Weitere Informationen findet man unter https://www.grazmuseum.at/graz-museum-schlossberg

Rückfragehinweis:
FPÖ Gemeinderatsklub
Tel.: 0316/872-2140