Endgültiges Aus für Murgondel-Projekt – Stellungnahme von Klubobmann Armin Sippel

Man wird den Eindruck nicht los, dass sich die Kommunistische Verkehrsstadträtin Kahr wieder einmal am Scheitern einer Idee ergötzt. Aus Sicht des FPÖ- Klubobmannes ist diese destruktive „Njet-Haltung“ bei weitem nicht ausreichend, um den Verkehrsproblemen unserer Stadt Herr zu werden. Nach dreieinhalb Jahren Ressortverantwortlichkeit ist die Bilanz relativ dürftig. Wenn man es genau nimmt, wurden bisher alle wesentlichen Verkehrsprojekte durch die schwarz-blaue Rathauskoalition realisiert. Kahr sollte daher weniger Energie aufwenden, mit Studien, Utopien und Visionen politischer Mitbewerber zu Grabe zu tragen, sondern endlich mit vollem Einsatz den zunehmend stockenden Verkehr in Graz zu verflüssigen. Und zwar von allen Verkehrsteilnehmern – vom Fußgänger bis zum Autofahrer.