Heinrich Sickl wird FP-Gemeinderat

Der 44-jährige Diplomingenieur der Architektur und Sportcoach rückt für Günter Wagner nach

Die erfreulichen Entwicklungen rund um den Wahlerfolg der FPÖ bei den Nationalratswahlen 2017 haben nun auch Auswirkungen auf die Besetzung des Freiheitlichen Gemeinderatsklubs. Der heute angelobten Neo-Nationalrätin Andrea Schartel folgt Günter Wagner in den Landtag Steiermark nach. Aus diesem Grund ist nun ein Mandat im Freiheitlichen Gemeinderatsklub neu zu besetzen.

Der nächste auf der Liste ist der bereits im vergangenen Gemeinderatswahlkampf vorgestellte DI Heinrich Sickl. Sickl, 1973 in Feldkirchen in Kärnten geboren, studierte in Graz Architektur und machte sich auch als erfolgreicher Triathlet einen Namen. Der dreifache Familienvater absolvierte unter anderem auf jedem Kontinent einen Ironman, nahm mehrmals bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii teil und rangiert mit einer Bestzeit von 8:37 noch immer im österreichischen Spitzenfeld. Zu seinen Kernkompetenzen gehören unter anderem Stadtentwicklung, Raumplanung und – wenig überraschend – Sport. Sickl ist verheiratet und – wie bereits erwähnt – dreifacher Familienvater.

„Ich freue mich, mit Heinrich Sickl einen kompetenten Mann im Freiheitlichen Gemeinderatsklub begrüßen zu dürfen. Im abgelaufenen Gemeinderatswahlkampf haben wir bereits erfolgreich zusammengearbeitet, umso schöner ist es, dass wir diesen gemeinsam begonnenen Weg nun als Team im Freiheitlichen Gemeinderatsklub fortsetzen können. Bei unserem Neo-Landtagsabgeordneten Günter Wagner bedanke ich mich für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr und wünsche ihm für die vor ihm liegenden Aufgaben alles Gute. Ich bin überzeugt, dass er die Stadt Graz im Landtag kompetent vertreten wird“, zeigt sich FP-Klubobmann Armin Sippel über die personellen Entwicklungen hocherfreut.