33. Stadtparteitag der Freiheitlichen Partei Graz bringt wichtige Weichenstellungen

Sippel soll zum geschäftsführenden Obmann gewählt werden

175 Delegierte – so viele wie noch nie – aus allen Grazer Stadtteilen werden am Freitag, dem 15. März 2019 im Brauhaus Puntigam die weitere Ausrichtung der FPÖ Graz beschließen. Das Wichtigste zuerst: Vizebürgermeister Mario Eustacchio wird wieder als Stadtparteiobmann kandidieren. Ein wichtiges personelles Signal wird allerdings mit der Person seines bisherigen Stellvertreters Armin Sippel gesetzt. Als geschäftsführender Stadtparteiobmann soll er künftig vor allem die organisatorische Leitung der Stadtpartei übernehmen.

Daneben wollen die Grazer Freiheitlichen zwei weitere wesentliche Themenbereiche festlegen. In thematischer Hinsicht steht weiterhin das Thema Sicherheit im Vordergrund. Dafür garantieren schon allein die beiden hochkarätigen Gäste am Grazer Stadtparteitag. Mit Verteidigungsminister Landesparteiobmann Mario Kunasek sowie Innenminister Herbert Kickl werden zwei wesentliche Entscheidungsträger anwesend sein. Selbstverständlich werden beide auch am Stadtparteitag das Wort ergreifen. Die Anwesenheit beider Minister zeigt, dass die Achse Graz-Wien so gut funktioniert wie noch nie zuvor.

Die Grazer Freiheitlichen wollen aber auch eine organisatorisch-strukturelle Professionalisierung auf die Reise bringen. „Mit den wachsenden Aufgaben und vor allem mit einer stark gewachsenen Partei gilt es auch, die organisatorischen Bereiche zukunftsweisend aufzustellen. Das dient nicht dem Selbstzweck, sondern soll uns helfen, mit den Menschen intensiver in Kontakt zu treten. Gemäß unserem neuen Leitsatz ‚Die Partei an Deiner Seite‘ wollen wir die Menschen durch den Alltag begleiten und ihre Probleme wahrnehmen. Daher werden wir verstärkt in den Bezirken anwesend sein. Der Blaue Bus wird als mobiles Bürgerbüro zusätzlich zu unseren Bezirksvertretern mindestens einmal im Monat in jedem Bezirk für die Anliegen der Menschen zur Verfügung stehen. Das ist nur eine von zahlreichen Erneuerungen in unserer Partei“, kündigt Armin Sippel an.

„Ausdrücklich möchte ich mich bei Landesparteiobmann und Bundesminister Mario Kunasek bedanken, der die Stadtpartei auf diesem wichtigen Weg nachhaltig unterstützt hat“, so Armin Sippel abschließend.